fbpx
Imprimer

Die Grenat starten mit einem 2-0-Sieg gegen Vitesse Arnheim ins Jahr 2020.


2020 fängt so an, wie 2019 endete: mit einem Sieg vom Servette FC. Gegen den 6. der Eredivisie zeigten die Servettiens eine gute Leistung. Sie waren solidarisch und aggressiv in den Zweikämpfen und konnten so den niederländischen Gegner aus dem Konzept bringen. Vitesse fand keine Lösung, um gefährlich zu werden.

Die ersten zwanzig Minuten waren die schwierigsten für die Grenat. Sie liefen mit einem ungewöhnlichen 4-4-2 und einer geänderten Startelf auf und fanden sich allmählich zurecht. In der 25. Minute war die erste Torchance zu verzeichnen, als sich Imeri auf der rechten Seite durchsetzte und Kyei optimal in Szene setzte. Dieser stand allein vor dem gegnerischen Torhüter, allerdings traf er den Ball nicht perfekt und schoss daneben. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben…Wenig als fünfzehn Minuten später stand die Nummer 25 nach einem Pass von Maccoppi wieder in aussichtsreicher Position. Diesmal bezwang er Kostas Lamprou und schoss die Genfer in Führung.   

Nach der Pause wechselte der technische Staff von Servette die ganze Mannschaft aus, liess aber mit demselben 4-4-2-System weiterspielen. Auch Vitesse führte einige Wechsel zur Pause durch. Die Niederländer hatten das Spiel mit mehreren üblichen Stammkräften angefangen. Die zweite Halbzeit wurde umkämpfter und es gab weniger Torchancen zu verzeichnen. Die Grenat machten das Spiel, sie hatten allerdings Mühe, in den letzten zwanzig Metern vor dem Tor zwingende Aktionen zu zeigen. In den Schlussminuten des Spiels konnte Stevanovic nach Vorlage von Tasar das zweite Tor erzielen. Der Bosnier traf erst den Pfosten, doch der Ball kam zu ihm zurück und er köpfte ins leere Tor ein. Der portugiesische Schiedsrichter pfiff kurz danach ab. Erster Sieg des Jahres für Servette.

Heute steht für den Servette FC ein weiteres Testspiel auf dem Programm. Auf der eigenen Hotelanlage des Browns Sports Clubs empfangen die Genfer den niederländischen Verein RKC Waalwijk, der aktuell Schlusslicht der Eredivisie ist.      

SFC-Aufstellung 1. Halbzeit: Kiassumbua; Sauthier, Rouiller, Severin, Busset; Imeri, Souici, Maccoppi, Imeri; Alves, Kyei

SFC-Aufstellung 2. Halbzeit: Castanheira; Vouilloz, Routis, Sasso, Iapichino; Stevanovic, Cespedes, Ondoua, Tasar; Park, Kone

Tore: 28. Kyei 1-0, 88. Stevanovic 2-0