fbpx
Imprimer

Unsere FE11-Nachwuchsmannschaft nahm an einem internationalen Turnier in Woronesch teil. Folgen Sie ihrer Reise dank dem Tagebuch der letzten Tage.


Tag 4

Nach einer erholsamen Nacht und einem ruhigen Vormittag fahren wir zur Halle, um unser 3. und 4. Spiel zu bestreiten.   

Gegen den ZSKA Moskau:

Sehr komplizierte erste Halbzeit. Der Gegner spielt mit hoher Intensität und lässt uns kaum durchschnaufen. Elektrisierte Stimmung in der vollen Halle. 0-3 zur Halbzeit.

Unsere Spieler kommen mit voller Motivation auf den Platz zurück. Unglaubliche Remontada! Leider wurde uns das dritte Tor nach einem VAR-Entscheid zurückgenommen. Ein Servette-Foul ging angeblich der Aktion voraus.

Gegen SSH-15:

Selten haben wir ein Spiel mit solch einem athletischen Kampf gesehen. Ein offener Schlagabtausch.  

In der ersten Halbzeit fehlt der Spielfluss, der Schwerpunkt liegt deutlich auf der Athletik und unsere Jugendlichen haben Mühe, das gewohnte Spiel zu zeigen.

In der zweiten Halbzeit geht der Kampf weiter und eine Minute vor Schluss können die Grenat der Gastmannschaft den entscheidenden Schlag versetzen und das Siegestor schiessen.

Nach dem Spiel kommt sogar der Präsident und Veranstalter des Turniers in die Kabine, um uns für unser Engagement und unsere Kampfbereitschaft zu gratulieren.

Um den Tag ausklingen zu lassen, besuchen wir einen Reitstall, wo die Kinder Pferde reiten und füttern können. Dabei haben sie sichtlich Spass.

Tag 5:

Nach einem morgigen Spaziergang durch Woronesch fahren wir zur Halle, um die letzten zwei Spiele zu bestreiten. Eine Niederlage und ein Sieg stehen zu Buche.  

Nach den Partien findet eine Abschlussfeier statt, wo Erinnerungsfotos aller teilnehmenden Mannschaften geschossen werden.

Der Weihnachtsmann und die Weihnachtsfrau sind ebenfalls anwesend, denn Weihnachten findet in Russland am 7. Januar statt.

Die Servette-Nachwuchsspieler bekommen einheimische Süssigkeiten.

Nach der letzten Mahlzeit im Hotel geht es Richtung Bahnhof, wo wir den Nachtzug nach Moskau nehmen. Wieder steht eine elfstündige Fahrt an.

Tag 6:

In Moskau wartet unser Bus auf uns. Nach dem Frühstück besuchen wir einen anderen Stadtteil von Moskau. Wir sehen unter anderem das Stadion Luschniki, wo mehrere Spiele der WM 2018 stattgefunden haben.   

Der Veranstalter, der uns bereits verwöhnt hat, hat eine letzte Überraschung für uns. Er lädt uns zu einem grossartigen und populären Zaubershow ein.

Tanz, Spektakel, Feuerwerk, umwerfende Zaubertricks: es ist alles dabei. Die Kinder sind wunschlos glücklich. Nach dem letzten Mittagessen beenden wir unsere Reise mit Shopping. Die Kinder können somit ein paar Geschenke für ihre Liebsten besorgen, in der Schweiz geblieben sind.

Wir fliegen mit dem Kopf und dem Herzen voller Erinnerungen nach Genf zurück. Sportlich ein grossartiges Turnier, aber menschlich ein unvergessliches Abenteuer.    

Wir möchten uns beim Turnierveranstalter sowie bei allen Personen, die zu diesem tollen Event etwas beigetragen haben, bedanken. Im Namen des Servette FC, der Kinder, des technischen Staffs und der Eltern ein grosses Dankeschön für die Einladung und die magischen Momente, die wir haben erleben dürfen!